Sonntag, 28. Juni 2009

....das sollte eigentlich....


....der Korb für meine Abendlektüre sein und eigentlich ist es eine ganz hübsche Ecke neben meinem Bett, zum dekorieren....Jeden Abend stelle ich mit einem Seufzer fest, dass es schon wieder mehr nach Kinderzimmer aussieht, jetzt steht da sogar die gebastelte "Kantarre" (Gitarre Anmerkung der Autorin).....Nicht dass der Kleinste in einem Verschlag unter der Treppe hausen müsste, nein, mitnichten!Er hat eigentlich ganz gut Platz für sich in seinem Zimmer ;o)...Hiervor stehe ich dann Morgens und Abends und es juckt mir in den Fingern, den Raum für mich einzunehmen - und dann denke ich daran, wie schnell sie doch groß werden, die Kleinen und dann bleibt alles dort liegen und ich passe nur auf, dass es nicht zuviel wird ;o)....Ich wünsche euch allen einen entspannten Sonntagabend!Herzliche Grüße, Petra ♥♥♥

Kommentare:

  1. liebe petra,
    das kommt mir ja so bekannt vor! überall ist kinderzimmer, wenn man nicht ab und zu mal dagegen ankämpft... ;-)
    aber nett sieht es aus neben deinem bett. mich stören die spielsachen, (so schön aufgeräumt wie bei dir) auch nicht.
    viele grüße und dir auch einen schönen abend, melanie

    AntwortenLöschen
  2. ach, solche Eckchen haben doch irgendwie auch ihren Charme;-), und es ist wirklich so...die Zeit rennt davon und irgendwann wünscht man sich die Puppen-Bücher-Gebasteltes-Türme zurück...solange die Türme net über den Kopf wachsen, würd ichs geniessen;-)!
    Wünsch dir nen wunderschönen Sonntagabend und die gebastelte "Kantarre" find ich super:-)
    Susanne

    *hihi* bei uns ists übrigens jetzt mein Mann der solche Türme baut;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Paulina, so ist es bei mir auch gewesen und jetzt habe ich das Zimmer unserer Tochter ( sie wohnt jetzt ganz ganz weit weg, in Berlin) in mein Arbeitszimmer umgewandelt. Es ist so schön, hat ein riesengroßes Fenster, einen Balkon und eine Aussicht in unseren Garten. Aber oft denke ich, wenn Katharina jetzt da wäre, das wäre schön. Aber so ändern sich die Zeiten und eines Tages wirst du auch mehr Zimmer haben als benötigt.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  4. ja Petra, dieses Phänomen ist mir durchaus bekannt. Manchmal breitet es sich wie Unkraut über mehrere Räume aus und wenn man nicht hartnäckig regelmäßig zupft, dann wird man im Nu zugewuchert.
    Ich habe heute einen tutto-kompletti-Aufräumtag hinter mir. Sogar den Schrank im Eßzimmer habe ich endlich ausgemistet. War eigentlich auch mehr Spielzeug als sonstwas drin. Aber jetzt isser aufgeräumt und das fühlt sich sehr gut an!
    Herzliche Grüße und einen ruhigen Abend wünscht Dir
    tanja

    AntwortenLöschen
  5. Sooo ein schöner Blog!
    Ich bin gerade zufällig daruaf gestossen und wollte nur mal kurz "reinlesen", das war vor einer halben Stunde. Deine Paulinas sind wunderschön!
    Viele sommerliche Eifelgrüße,

    Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns sieht es ganz ähnlich aus! Überall stehen Kästen mit Spielsachen! Ich will es auch irgendwie immer reduzieren, aber mir gelingt es nie ganz!!!
    GLG, Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Guten abend Petra!
    Das kommt mir irgendwie bekannt vor. Bei drei Kindern ist das "Kinderzimmer" leider überall in der Wohnung verteilt. Sie wollen halt immer in der Nähe von Papa und Manma sein.
    Leider geht wirklich alles schneller vorbei als einem lieb ist. Deshalb sehe ich diesbezüglich alles etwas lockerer.
    LG von Heike

    AntwortenLöschen
  8. Also das sieht doch sehr sympathisch aus bei euch! Wir Mamas können zum Glück nicht immer alles so durchstylen, wie wir es gerne wollen, schließlich leben wir ja nebenher auch in der Deko. Das Beste - und das ist ganz klar- ist die Kantarre. Würde gerne mal auf nen Sprung vorbei kommen um mir ein Liedchen vorspielen zu lassen...
    Wünsche eine gute Nacht.
    Viele ganz wunderbare Grüße von jemendem, der sich auf Paulina freut :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab ganz schön gegrübelt über deinen Post - weil, ja warum eigentlich? Ich denke, es liegt einmal bestimmt daran, dass du so sehr recht hast, mit deiner Feststellung "die werden so schnell groß". Ich spüre das gerade sehr. Was nicht heißen soll, deshalb würden sie weniger von ihrem Hab und Gut im Haus verteilen - aber sie wohnen ja noch hier - Gott sei dank! Nein, was mich wirklich nachdenklich macht ist meine eigene Fähigkeit überall "Türmchen" zu bauen. Vielleicht muss ich ja auch noch groß werden! Mhm!
    Grübelgrüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Ach ja, und die Kantarre ist echt genial!
    Schnellgrüßchen
    Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Mach Dir nichts draus !

    Hier ist´s ganz genauso ! ;-)))


    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  12. Ja liebe Petra, das kenn ich auch :o) überall sind Pixibücher...in jedem Raum und unter meinem Kopfkissen...Ich muss mit Teddy schlafen und ihn beschützen :o) Manchmal mach ich einen großen Aufräumtag und alles wird sortiert und in den "Erwachsenenräumen" liegt kein einziges Kinderteilchen mehr rum...aber das hält nicht lange und ist ja irgendwie auch schön :o) Ja du hast recht die Kinder werden soooooo schnell groß....das hörte man früher immer von der Oma und so, gel....und verdrehte die Augen wenn die Tante sagte: mein Kind...ach was bist duuuuu aber gewachsen....hihi....aber es ist wirklich so!!!

    Ich wünsch dir einen schönen Abend liebe Petra und danke für deinen liiiiiiieben Kommentar neulich....da werd ich ja fast rot!!!!
    Marina ♥♥♥♥

    AntwortenLöschen