Freitag, 11. Juni 2010

...zum 3.mal, das erstemal....

......mannometer, da denkt man, jetzt ist man aber nun wirklich ein alter, geübter Hase und hat WIRKLICH alles im Griff und schon passiert es wieder ;o). Irgendwann kommt sie die Schulkinderabschlußfahrt der großen Kindergartenkinder.Schwupps, sitzen sie im Bus und du hast sie erst 24 Stunden später wieder ;o). Die erste Fahrt der "Prinzessin" ging nicht ohne Taschentücher meinerseits von statten.Beim "Theaterhasen" sah es nicht wesentlich besser aus ;o), tja und als ich den "Kleinsten" gerade in den Bus setzte war während dessen noch alles gut.Aber als ich hinterher allein im Auto saß, puhhh, da lief wieder ein Tränchen...tz.tz...bringe ich heute Abend halt seine Kuscheltiere liebevoll ins PiratenQuatier ;o)...
...neee, also Schulkinder-Abschluß-Busfahrten-im-Kindergarten sind echt nix für mich ;o)! Habt alle einen wundervollen Start ins Wochenende! Herzlichst,Petra ♥♥♥

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    oh je, das blüht mir auch dieses Jahr zum ersten Mal..... Oder wenn ich nur an die Abschiedsfeier im Kindergarten denke.... meine Hannah hat ja sogar letztes Jahr schon mit den Vorschulkindern mitgeweint und dieses Mal ist sie diejenige, die sich verabschiedet...
    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Oh Du Arme...
    Ich selbst muß gestehen, ich bin zwar auch eine "Glucke", aber wenn die Kinderchen wegfahren/fuhren war ich nie sooo traurig, sondern eher... na ja, das klingt jetzt vielleicht etwas krass... doch, ich fand das immer okay. Allerdings währte es bei meinem Sohn ja nicht lange an, die Ruhe und Freude meinerseits. Wenn man wüßte, daß die heil wiederkommen, kann man das natürlich noch viel mehr genießen.
    Dann trockne mal Deine Tränen und bring die Kuscheltiere heute Abend zu Bett.
    Viele liebe Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  3. liebe Petra,
    ja das sind immer so kleine Abschiede, so stückchenweise loslassen,was gerade beim Jüngsten nicht einfacher ist, da es der Letzte ist!
    Kann es mir vorstellen, dass du da gerade schluckst! Aber er wird dir ja nicht genommen, morgen kommt er wieder und du kannst dir mal einen verdienten erholsamen Abend machen!!Herzliche Grüße und Wünsche für einen entspannten Tag, ♥ cornelia

    AntwortenLöschen
  4. ui jui jui...
    wer kann davon wohl auch ein liedchen singen???
    jupp. meiner einer...
    allerdings klingelte gegen 20uhr das telefon, dass wir sie abholen müßten...heimweeeeeh! ;)
    ganz die mama! und das war nicht mal so einfach, ich war allein mit einem gerade zu stillendem baby ;)))) aber schnell war opa zur stelle und ich waaaartet am fenster.
    gglg steffi

    AntwortenLöschen
  5. Nun aber Kopf hoch, liebe Petra, die Zeit geht doch ganz schnell vorbei und dann haste den ganzen Trubel wieder um dich.

    Ich drück' dich trotzdem mal ganz dolle.

    Anke

    AntwortenLöschen
  6. zum glück musse ich das nur EINMAL machen.. ich versuch gerade für tati noch karten zu gewinnen für scheeßel haha..

    AntwortenLöschen
  7. Oh Petra...ich weis genau wo von du hier sprichst!!!!! Ich drück dich ganz fest und hoffe das dein Kleiner bald wieder in deinen Armen kuschelt :o) ♥♥

    AntwortenLöschen
  8. Och liebste Petie,
    da würde ich mich an deiner Stelle doch glatt selbst mit den Kuscheltieren im Piratenquartier niederlassen.
    Für mich waren immer Abschlussfeiern schlimmer - auf Ausflugsfahrten freute sich mein liebstes Einzelkind immer so sehr - endlich mal weg von den Langweilern ;o) - da musste ich mich immer mitfreuen. Wobei, bei der Ankunft verdrückt das Fräulein meist doch ein paar Tränchen.

    Nochmals dickes Dankeschön - du weisst schon. Und grüß mir den Matti - du möchtest ja nichts annehmen ;o))

    Allerliebste "Ich-schick-dich-in-ein-wunderbares-Wochenende-Grüße
    Yvonne ♥

    AntwortenLöschen
  9. Och Petra, das ist schon schlimm *taschentuchrüberreich* beim "Letzten". Meiner muß ja erst 'mal in den Kindergarten kommen, ich hab noch etwas Zeit!
    Genieß den ruhigen Abend nachdem du die Kuscheltiere zu Bett gebracht hast!
    Viele liebe Grüße von Petra ;o)

    AntwortenLöschen
  10. Loslassen fällt mir auch immer noch schwer und am Freitag Abend bin ich immer froh, wenn alle wieder daheim sind. Wobei... zumindest die Grosse ist ja auch am Wochenende immer unterwegs. Wir machen es uns manchmal schon schwer...
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  11. Och Petra, lass Dich ganz doll drücken.
    Ich weiß noch als mein Sohn das erstemal auf Reisen ging. Er war im 2. Schuljahr und er fuhr für 5 Tage weg. Schrecklich, Kind freudestrahlend im Bus, Mutter fast heulend davor.
    Konnte mich gerade zusammen reißen bis der Bus weg war, dann aber Wasser marsch.
    Das Heimweh war bei mir größer als bei ihm er hatte eine tolle Reise.
    Ganz Grüße liebe
    Beate

    AntwortenLöschen
  12. Ja..... dass kenn ich doch nur zu gut! Ich bin da auch so "gluckig". Verständnis findet man da nicht überall. Ich kann mich auch nur schwer trennen, obwohl die Kinder jetzt 21,19 und 15 sind. Bei der Einschulung des Jüngsten liefen bei mir sogar die Tränen. Jaja, man hats schon schwer, als Mama. Da hat man mal Ruhe vor den Geistern und will sie nicht.
    Ich denk an dich
    Conni

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Petra!
    Hach, wie sehr ich mich in deinen Worten wiederentdecke... auch wenn meine Muckels noch kleiner sind, ich kann mir schon genau vorstellen wie es sein wird, wenn sie mal so eine kleine Reise antreten *seufz*.
    Sie werden so schnell groß die Mäuse!
    Ich drück dich, liebe Grüße, Jess... auch genannt die Blogfaule ;-)))

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Petra,
    du sprichst mir aus der Seele!!!
    Ich muß sogar gestehen, dass es mir auch heute noch so geht, wenn Junior "selbständig" auf Reisen geht - und er ist letzte Woche doch schon 12 geworden...
    Mütterliche Grüße und ein schönes Wochenende,
    anja

    AntwortenLöschen
  15. und schwupps ... sind sie groß! Schlafen erst bei Jungen und Mädchen, dann bei seines- bzw. ihresgleichen und dann ... ;) Tja, dass ist halt der Zahn der Zeit - aber besser wird es dadurch für uns Mütter auch nicht wirklich. Sorgen oder Gedanken macht man sich auch dann noch, wenn sie mit eigenem Auto oder mit Freund und "Karre" vom Hof fahren.
    Ganz liebe Grüße
    Frauke

    AntwortenLöschen
  16. Ach Petra,
    ich weiß wie das ist! Wir mußten unsere Kinder immer schon im Kindergarten verabschieden. Und das war gut so. Den Kindern blieb der Anblick weinender Mütter, die hinter dem fahrendem Bus herlaufen nämlich erspart.
    OK, ich habe von weit hinten, hinter der Hecke schnell noch mal gekuckt.Ach, ja!
    Und dann abends das lehre Zimmer!
    Ich hoffe, die kleinen Damen aus dem Hause Paulina werden Dich etwas ablenken!
    Viele liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  17. Das kann ich soo nachvollziehen,hat doch mein letztes Kind heute Schlafmutzenfest,das ist auch so ein Abschluß mit Übernachtung im Kindergarten.Mir kommen schon seit Tagen immer Tränchen wenn ich daran denke. Ich weiß gar nicht warum einen das so emotional mitnimmt?!?!?
    Ich schicke Dir ganz liebe Grüße
    Rooby

    AntwortenLöschen
  18. Ach du Arme Maus - da bist Du traurig, daß Deine Kinder flügge werden... Ja ich kann das verstehen. Allerdings habe ich eine Patchworkfamilie und dementsprechend mußte ich das "loslassen" schon sehr früh lernen. Tja - das war auch manchmal mit heimlichen Tränen verbunden. Mittlerweile bin ich ganz froh über die Fähigkeit gut loslassen zu können. Für die Kinder ist es angenehmer, wenn sie merken,daß es okay ist, wenn sie ihren eigenen Weg bestreiten dürfen.
    Aber einfach ist das nicht! Trotzdem wünsche ich Dir eine wundervolle "Freizeit"
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  19. so ging es mir auch fast und meiner hatte seine abschlußfahrt von kita nur nach berlin in den zoo. beim abschied am morgen vor zug ging es noch, aber als der zug losfuhr mußte ich machtig schlucken, damit keine tränen kommen. aber die rückkehr am nachmittag war dann um so schöner als ich ihn wieder in meine arme hatte.

    lg angie

    AntwortenLöschen
  20. Ich kann Dich voll und ganz verstehen. Unsere ist erst 4, wir haben also noch 2 Jahre "Galgenfrist", aber als Mama hat man wohl immer nah am Wasser gebaut, oder? Aber, ich stehe dazu.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Petra,
    uiui...jetzt wird mir beim Lesen aber schon ein bissel wehmütig im Herz! Ich kann dich so gut verstehen, ich gehöre auch zu denen, die nicht gerne Abschied nehmen, und wenn´s auch nur für ein paar Stündchen sind!
    Aber vielleicht ein kleiner Trost...das Wiederkommen und wiedersehen ist dann das Allerallerschönste was es gibt:-)! Übe das jetzt schon seit ein paar Jährchen;-)!
    mach dir einen wunderbaren, gemütlichen Abend und ganz viele liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  22. Ach ja, die Kleinen alleine ziehen lassen fällt einem als Mama gar nicht so leicht. Ich bin auch immer froh, wenn wir alle wieder beeinander sind...
    Die Kuscheltiere freuen sich bestimmt übers liebevolle Zubettbringen.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  23. Ich weiß nicht ob das bei uns irgendwie auch vorkommt das die Kiddies wo hin fahren. Denke aber nicht. Ich wär wahrscheinlich so wie du, ich würde unheimlich vermissen...

    Kopf hoch
    Alles Liebe Christine

    AntwortenLöschen
  24. Hier, liebe Petra, eine ganze Packung Taschentücher (falls Du noch welche brauchen kannst).
    Wenn bei uns jemand für länger wegfährt, fangen meine Augen auch ganz schnell zu schmilzen an. Und dann wollen die gar nicht mehr aufhören. Und wenn dann die Verreisten wieder kommen, geht das Augen-Geschmilze bei mir schon wieder los. Ist ganz schlimm bei mir. Du hast sie ja bald alle wieder um Dich rum, die Zeit vergeht schneller, als Du denkst.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes, tränenarmes WM-WE und lasse viele herzliche Grüße da

    Babsie

    AntwortenLöschen
  25. Na na , liebe Petra,wer wird denn schon weinen??????????? Kinderfrei find ich auch irgendwie seltsam,sie fehlen halt doch ,auch wenn sie ab und zu anstrengend sind.Aber nur ab und zu!!!!!!Du hast ja schließlich noch deine Paulinas...
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  26. Ich denke, so ähnlich ergeht es jedem Mutterherzen bei Abschieden, auch wenn es nur ein Tag ist, immerhin.
    Ich wünsche Dir ein schönes WOE....lg Luna

    AntwortenLöschen
  27. die werden einfach viel zu schnell groß und mir geht es da genauso wie dir...
    GLG Sandra

    AntwortenLöschen
  28. Ach liebste Petra...
    GENAU SO stell ich es mir auch vor. Irgendwann einmal. Ich war heute das erste Mal (!) ohne Mini-Schatz einkaufen. So ohne Buggy und Gesprächspartner fühlt man sich ja etwas einsam. Hätte ich gar nicht gedacht... ! Wie gut, dass dein Kleinster inzwischen wieder da ist, oder?! Die Liebsten gehen zu lassen, scheint eine schwere Übung fürs sensible Mutterherz zu sein. Da werde ich noch seeehr viel zu üben haben ;D Allerliebste Gute-Nacht-Grüße von Meike...

    AntwortenLöschen