Dienstag, 15. März 2011

...mir fehlen heute...

...einfach die Worte.Der Fernseher läuft quasi ununterbrochen,es ist Thema beim Frühstück,beim Abendbrot und zwischendurch und doch sind wir alle irgendwie sprachlos...auch wenn ich hier heute nichts Schönes, Neues zeige,weil es mir heute irgendwie nicht gelingen möchte,möchte ich mich bei allen anderen bedanken,die mit ihren tollen Bildern für einen kleinen Augenblick der Entspannung und der Ablenkung sorgen...
 Alles erdenklich Liebe für euch !Herzlichst,Petra ♥♥♥

Kommentare:

  1. Alles Liebe auch für dich, liebe Petra!
    Und ich danke dir für deine ehrlichen Worte!
    Liebe Grüße, Claudi

    AntwortenLöschen
  2. es ist wirklich schreklich! Die Bilder tun mir sehr weh deshalt verfolge es am Radio und kann nur mien Kopf schütteln! Machtlosigkeit!

    LG, Melanie

    AntwortenLöschen
  3. schicke dir ganz viele liebe Grüße:)!!!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Petie!
    Es ist nur zu verständlich, wie es Euch ergeht. Irgendwie will es uns allen schwer fallen, zum Alltäglichen zurück zu kehren.
    Herzensgrüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Liebste Petie,
    was bin ich froh, dass im Bloggerland nicht alle(s) oberflächlich ist. Unglaublich, wie hier an anderer Stelle mit diesem Thema umgegangen wird.
    Es geht uns ähnlich, von morgens bis abends Nachrichten und dann diese schlechte kabarettistische Leistung unserer Regierung, kurz vor wichtigen Landtagswahlen.
    Vielleicht wachen endlich die letzten Schnarchnasen auf und merken, dass man uns mal wieder für dumm verkaufen will.
    Wer sich diese Bilder ansieht kann doch nicht allen Ernstes so tun, als hätte man keine Alternativen?

    Liebste Grüße von einer, die seit längerem schon zuhause keinen Atomstrom mehr verbraucht und die böse, böse Photovoltaik auf dem Dach hat.

    Yvonne ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petie,
    ja, die schlimmen Meldung aus Japan reißen leider nicht ab. Ganz im gegenteil. Von Minute zu Minute werden sie schlimmer. Ich find es ganz ganz schrecklich und finde das Ganze einfach unfaßbar. Kann man nicht mit Worten ausdrücken.
    Trotz allem wünsche ich Dir und Deinen Lieben einen schönen Dienstag.
    Alles alles Liebe
    Babsie

    AntwortenLöschen
  7. Mir geht es genauso! Ein ehemaliger Kollege von mir arbeitet in Tokio. Wir haben zwar keinen Kontakt mehr, aber ich denke in den letzten Tagen oft an ihn und seine Familie.
    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Ja, es begleitet einem durch den Tag, stimmt.
    Und was die AKWs anlangt:
    Wenn jeder eine Solaranlage am Haus hätte, die er sich nach seinem Einkommen leisten kann, wäre schon viel getan.
    Erfindungen, die sogar patentiert sind, gibt es zur Genüge, aber oft bangen diese Leute um ihr Leben und man läßt diese Ideen nicht zu.
    Weil da sitzt eine Geldmacht am Hebel, die diesen nicht abgeben will.
    Das macht sehr traurig, läßt einem bei genauerem Nachdenken schier verzweifeln.

    Ich wünsche Dir ebenso gute Besserung, hoffe, Du hast schlafen können.
    LG von Luna

    AntwortenLöschen
  9. Ja wohl wahr...alles ein Alptraum...dort in Japan..und Frau Merkel macht es, glaub ich, für alle auch nicht besser *grummel*
    Ich wünsch dir trotzdem einen schönen Tag,
    Veel liefs,
    Maren

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Petra,

    ich habe die zweite Nacht nicht wirklich geschlafen.Ein lieber Freund von mir lebt mit seiner Japaniesche Familie in der Naehe von Tokio.Ich habe zwar Kontakt mit Ihm jeden Tag mehrmals und es geht ihm ( noch ) gut aber auch sie machen sich maechtige Sorgen wegen dem AKW.
    Lachen kann ich garnicht mehr, Essen naja...
    Ich versuche mich abzulenken und warte immmer wieder auf einem Lebenszeichen von ihm um zu sehen ob sie nun auch gefaehrtet sind oder oder....

    Heute mal ein nicht so froehlicher Bericht von mir

    lg Conny

    AntwortenLöschen
  11. ...auch ich bin "sprachlos" ob der Situation in Japan.
    So wünsche ich der Welt, endlich einen sinnvollen Rücktritt in Sachen Atomkraft zu machen!

    bedrückte Grüsse, Anette

    AntwortenLöschen
  12. Es geht dir ganz genau so wie uns.. entweder ich schau aufs Iphone wenn ich unterwegs bin oder aber der Fernseher läuft die ganze Zeit.

    Ich bin einfach nur traurig und erschüttert.

    Lieben Gruß Christine

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Petra,
    uns geht es ähnlich. Nur hab ich das Radio ausgeschaltet, ich kann dieses Politikergerede nicht mehr hören und lese nur noch ganz gezielt neues im Internet.

    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Petra,

    ja, es ist furchtbar. Auch meine Große fragt nun ständig nach, ob es etwas neues gibt... Meine Gedanken sind immer wieder dort und eigentlich gäber es dieser Tage viel, worüber ich mich freuen kann, doch so recht mag es mir angesichts dieser Nachrichten nicht gelingen...

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Petra,
    ich kann Deinem Post von heute absolut zustimmen.
    Irgendwie kommt es einem so unwichtig und belanglos vor über unsere täglichen Kleinigkeiten im Blog oder sonstwo zu berichten.
    Ich bin sehr gespannt was "die Welt" daraus lernt und wie es irgendwann weitergeht.
    Herzlichste Grüße,
    tanja

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Petra,
    es ist so taurig und meine Kinder sprechen mit uns ganz viel darüber.Ich merke ihre Angst und versuche sie in Gesprächen etwas zu beruhigen.Die armen Menschen dort,es ist schrecklich!
    Ganz liebe Grüße von einer nachdenklichen Diana

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Petra,
    bei uns läuft auch den ganzen Tag der Radio und der Fernseher!
    Ganz viele liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  18. Also ich selbst "ziehe" mir das jetzt nicht so nonstop und vermehrt rein. Ich schaue die üblichen Nachrichten, höre Radio...Gegen Naturkatatrophen kann man leider nichts machen, die wird es immer wieder geben, aber gegen das vom Mensch "Gemachte" kann man schon etwas machen...
    Viele Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  19. so terrible!
    just hope things do not get worst!
    ♡♡♡
    !
    take care,
    Rosa

    AntwortenLöschen
  20. ... häng schon wieder vor der kiste...
    sonst sooo gar nicht meine art, schlimm genug, dass DAS das magnet ist.
    *drück*

    AntwortenLöschen
  21. Es ist furchtbar und man weiß nicht, was noch kommt ...
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen